Zurück zur Übersicht

Fakuma 2018 PA 6.6: NRC Group mit starkem Lieferpartner

Hamburg, 17. September 2018 – Adiponitril (ADN) ist ein wichtiges Vorprodukt für die Herstellung von PA 6.6, die Verfügbarkeit ist aktuell jedoch beeinträchtigt. Der Grund: Produktionsausfälle in Europa und den USA. Infolgedessen ist nun seit geraumer Zeit auch PA 6.6 knapp. Die NRC Group ist in der günstigen Situation, mit Asahi Kasei einen zuverlässigen Hersteller mit eigener integrierter PA-Polymerisierung in Japan und einem Produktionsvolumen von 76.000 Tonnen pro Jahr zu vertreten.

Als Marktführer für PA 6.6 in Japan arbeitet Asahi Kasei eng mit der dortigen sowie der europäischen Automobilindustrie zusammen. Um die Automobilhersteller in Deutschland, Frankreich und anderen Teilen Europas technisch noch besser unterstützen zu können, hat der japanische Konzern vor kurzem das Asahi Kasei Europe R&D-Centre bei Düsseldorf eröffnet.

Neue Compoundierung in Deutschland
Seit Juni 2018 compoundiert Asahi Kasei in Deutschland zusätzlich zu dem semiaromatischen LEONA™ 90G nun auch PA 6.6 unter dem Namen LEONA™ 14G. Es ist hitzestabilisiert und zeigt eine hervorragende Ermüdungsbeständigkeit. Verfügbar ist LEONA™ als 14G mit Glasfaseranteilen von 25 bis 50 und als 90G weiterhin mit 33 bis 60 Prozent. Im Portfolio sind noch zahlreiche weitere LEONA™-Typen, die in der nachstehenden Tabelle aufgelistet sind.
Dank des kürzlich ausgehandelten Freihandelsabkommen JEFTA (Japan-EU Free Trade Agreement) zwischen der EU und Japan fallen voraussichtlich ab 2019 keine Zölle mehr auf japanische Kunststoffe an – die Zusammenarbeit zwischen der NRC Group und Asahi Kasei wird dadurch sicherlich weiter ausgebaut werden.